Wofür brauche ich eigentlich einen Immobilienmakler?

18. August 2015

Wofür brauche ich eigentlich einen Immobilienmakler?

In der heutigen Zeit der digitalisierten Immobilienvermittlung stellt sich immer wieder die Frage: „Wofür brauche ich einen Immobilienmakler?“ – Nun. – Es gibt viele Gründe für das weitere Bestehen dieses Berufs.

Zu den Aufgaben eines Immobilienmaklers gehört die ständige Beobachtung des Immobilienmarktes, auf dem er tätig ist. Auch ist er stetig über Gesetzesänderungen und Vorgehensweisen im Bereich der Immobilienvermittlung und angrenzenden Bereichen informiert.
Auf Immobilienportalen sind selten solche Informationen über regionale Märkte zu finden, wie sie von Immobilienmaklern wie Gregor Drupka Immobilien zur Verfügung gestellt werden.

Aufgrund seiner Marktkenntnisse kann ein Immobilienmakler seine Kunden meist kurzfristig über Grundstückspreise, Mieten und generelle Marktentwicklungen informieren. Dazu gehört es auch, die Marktsituation für einzelne Immobilien auf Wunsch des Kunden zu bestimmen und gegebenenfalls Empfehlungen auszusprechen, die diese verbessern können.
Bei Bedarf kooperieren einzelne Immobilienmakler auch miteinander, um besondere Kundenwünsche mithilfe von Netzwerkeffekten besonders zügig erfüllen zu können. Auch Gregor Drupka Immobilien bietet eine Reihe von Dienstleistungen an, die in Zusammenarbeit mit regional renommierten Partnern realisiert umgesetzt werden.

Im Gegensatz zur digitalen Immobilienvermittlung handeln Immobilienmakler weiterhin stets als individuelle Entscheidungsträger. Jeder Kunde wird einzigartig betreut, sodass seine Bedürfnisse möglichst präzise erkannt und bedient werden können. Auch deshalb zeichnet klassische Immobilienmakler das Handeln nach ethnischen Grundsätzen und ausnahmslos vertrauenswürdiges und loyales Verhalten aus.

Festzuhalten ist letzten Endes: Der Immobilienmakler wirkt aufgrund seiner Erfahrung, Kenntnis und seines Verständnisses der regionalen Gegebenheiten wie ein Katalysator auf den Vermarktungs- und Vermittlungsprozess einer Immobilie. Da ihm die Vorstellung notwendiger Formalitäten und Unterlagen, Sachverstände bei der Bewertung und gegebenenfalls Prüfung der Bonität und Eignung von Interessenten bereits bekannt sind, entlastet er sowohl seine verkaufenden, als auch suchenden Kunden in dieser Hinsicht. Gregor Drupka Immobilien übernimmt unter anderem die Exposèerstellung, Anzeigenschaltung, Internetpräsentation und das Mailing mit Interessenten im Rahmen seiner ganzheitlichen Kundenbetreuung.

Verkäufer und Suchende von Immobilien brauchen sich somit um (fast) nichts zu kümmern.

Natürlich ist es möglich auch ohne Immobilienmakler auf dem Markt tätig zu werden und selbst sein Objekt zu verkaufen, zu vermiten oder nach einem neuen Zuhause zu suchen. Jedoch ist dies mit deutlich mehr Investitionen in Zeit und Geld verbunden als die Aufgabe einem Immobilienmakler wie Gregor Drupka Immobilien anzuvertrauen.